Die Vergabe- und Rechnungsstelle BBA

Die Bundesbauabteilung (BBA) am Standort Nagelsweg 47

Die Vergabe- und Rechnungsstelle BBA

Die Bundesbauabteilung (BBA) am Standort Nagelsweg 47 betreut die Gebäude und Liegenschaften des Bundes, z.B. das Bundeswehrkrankenhaus, die Führungsakademie, Helmut-Schmid-Universität, Zoll, THW, DWD. Mit rd. 160 Beschäftigten wird ein jährliches Auftragsvolumen von ca. 45 Mio. Euro in ca. 500 Vergaben jährlich an den Markt gebracht. Rahmenverträge werden beschränkt, zum Teil mit vorherigem Teilnahmewettbewerb ausgeschrieben.

Das Vergaberecht des Bundes unterscheidet sich vom Hamburgischen Vergaberecht vor allem in der Auflage ab sehr viel geringeren Wertgrenzen öffentlich auszuschreiben. Bei Bundesaufträgen gelten folgende Wertgrenzen: 50.000 Euro Ausbaugewerke, 100.000 Euro übrige Gewerke, 150.000 Euro Tiefbau. Bundesaufträge dürfen bei Beschränkten und Freihändigen Vergaben grundsätzlich nur an präqualifizierte Bieter (PQ-Firmen) vergeben werden.