Bundesanstalt für Wasserbau

Aufstockung des Bürogebäudes

1 / 1

Bundesanstalt für Wasserbau

Durch die Aufstockung des vorhandenen Bürogebäudes entstand eine neue Büroetage.

Die stetig gestiegene Zahl von Projekten des Küstenwasserbaus hat für die Hamburger Dienststelle der Bundesanstalt für Wasserbau in den vergangenen Jahren einen deutlichen Personalzuwachs mit sich gebracht, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich.

Da das Flächenpotenzial in den vorhandenen Bürogebäuden ausgeschöpft war, erarbeitete die Bundesbauabteilung Hamburg ein Konzept zur Flächenerweiterung an dem Standort.

Die vorhandenen Bürogebäude wurden in den Jahren 1957 bis 1986 errichtet, wobei sich das gesamte Gelände der Bundesanstalt für Wasserbau in einem Landschaftsschutzgebiet befindet. Der Bau folgte daher der Prämisse, eine weitere Versiegelung der Liegenschaft im Landschaftsschutzgebiet zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund war die Aufstockung der beiden eingeschossigen Seitenflügel des Hauptgebäudes eine tragfähige Lösung.

Die Konstruktion der Aufstockung wurde als Stahlskelett mit einer Pfosten-Riegel-Fassade hergestellt. In den Brüstungsbereichen dieser Konstruktion wurden geschlossene Paneelelemente aus Aluminium und Wärmedämmung verwendet.

Diese Leichtkonstruktion wurde gewählt, um keine aufwendigen nachträglichen Gründungsarbeiten unterhalb der vorhandenen Streifenfundamente vornehmen zu müssen. Als Fußboden der neuen Büroetage dient eine Holzkonstruktion, die auf das bestehende Betonflachdach aufgeständert und mit Trockenestrichplatten belegt ist.

Das neue Tonnendach aus Aluminiumblech ruht auf einer separaten Stahlkonstruktion, deren Gewicht über neue Doppelstützen neben dem Gebäude abgefangen wird.


Baudaten

Objekt: Erweiterung der Büroflächen, Aufstockung des Anbaus

Liegenschaft: Bundesamt für Wasserbau (BAW), Wedeler Landstrasse 157, 22559 Hamburg

Maßnahmenträger: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Architekt: Giesemann Architekten, Hamburg

Projektleitung: BBA, Hamburg

Bauzeit: August 2010 – September 2011

Brutto-Grundfläche: 182 m²

Baukosten: ca. 300.000 € (KG 300-400)